Samowar

Genießen auf russische Art. Eine Teezeremonie mit einem Samowar sollte nicht nur dem besonderen Anlass dienen. Die kunstvoll, verzierten, eleganten „Schönheiten“, mit russisch-orientalischem Flair, sind Relikte aus vergangener Zeit. Schon im 18. Jahrhundert wurden die Teebereiter am Kochfeuer erwärmt. Doch das war gestern. Die Samoware der heutigen Zeit, arbeiten mit elektrischen Heizelementen.

Unsere Teekocher-Empfehlungen

BEEM Samowar TestPreis-/Leistung Top
BEEM Samowar Weiter zur Produkt-Vorstellung
Legro Samowar TestPreis-/Leistung Top
Legro Samowar Weiter zur Produkt-Vorstellung
Korkmaz SamowarPreis-/Leistung Top
Korkmaz Samowar Weiter zur Produkt-Vorstellung

Samowar – Tradition mit russischem Flair

Bereits in den 30 Jahren zeigte sich der Samowar großer Beliebtheit. Die Samowar-Manufakturen wuchsen und fanden regen Andrang. Auch heute sind sie weltweit in Hotels, Restaurants und auch Privathaushalten eingezogen. Aus überwiegend rostfreiem Edelstahl in zeitlosem Design, verzaubern sie Teeliebhaber.

Feiner Tee feine Zubereitung

Ein Samowar besteht in der Regel aus einer großen und kleinen Kanne. Dabei wird der untere Wasserbehälter befüllt und heizt sich auf. Dafür sorgt eine elektronische Heizplatte. Wurde das Wasser zum Kochen gebracht, kann die kleine Kanne mit Tee, in loser Form oder auch Teebeuteln bestückt werden. Teekenner ziehen dabei die lose Form vor.

Ein kleines Tee ABC

SamowarDie Wassertemperatur sollte bei ca. 80 Grad liegen. Auch die Wasserqualität hat einen entscheidenden Einfluss, auf das Geschmackserlebnis. Zu hartes Wasser sollte man mit einem Wasserfilter, den Kalk entziehen.
Bei der Ziehzeit kommt es auf den Tee an. Zwei Minuten sind bei hoher Wassertemperatur bei Grün- und Weißtee ausreichend. Gerbstoffe setzen sich frei wie z.B. beim dunklen Assam Tee. Dadurch treten Bitterstoffe hervor und machen den Tee kräftiger. Aber mehr wie fünf Minuten sollte auch er nicht ziehen. Kräuter und Früchtetees können durchaus auch bis zu acht Minuten, im dampfenden Wasserbad erbringen.
Das Tee-Maß hängt vom persönlichen Geschmack ab. Hierbei sollte auch auf die Empfehlung des Teeanbieters geachtet werden.
Das Ritual des Aufgießens ist in der Welt des Tees, auch von deren Tradition und Kultur abhängig. Genussvoll und inspirierend ist es allemal. Der Duft beflügelt die Sinne und regt die Geschmacksknospen an. Der aufgebrühte Tee wird im Samowar, durch den unteren Wasserbehälter warm gehalten.

Von Zaren geliebt bei uns heiß begehrt

Der Samowar ist Blickfang und für Teeliebhaber, ein geschätzter Teebereiter. Sie sind in allen Größen erhältlich. Bei einem zwei bis vier Personenhaushalt reicht ein Samowar mit einem Fassungsvermögen von 2,5 bis 3 Litern. Verköstigt man mehrere Teesorten, ist ein Thermostat von Vorteil. Denn die Wassertemperatur variiert in der Zubereitung. Eine gute Tasse Tee, genussvoll zubereitet, lässt auch in unseren Breitengraden sagen „It’s Tea Time“.

Samowar kaufen

Samoware sind ganz besondere Teebereiter und daher nicht überall zu erhalten. Aus diesem Grund empfiehlt sich in diesem Fall der Kauf über das Internet. Hier sollte man auch durchaus die Preise der jeweiligen Produkte miteinander vergleichen. Wer hinsichtlich der Wahl immer noch unschlüssig ist, kann sich mit Hilfe von Verbrauchermagazinen die Kaufentscheidung erleichtern.

Sie möchten doch lieber einen Teekocher oder eine Teemaschine?